Austausch mit italienischer Schule geht weiter

Im Mai 2021 begannen zwei Projekte, die Herr Sperandio mit der Delfin- und der Hundeklasse im Rahmen von eTwinningeTwinning Mit eTwinning bietet Erasmus Schulen und Kitas die Möglichkeit, sich zu vernetzen und mit europäischen Partnern über das Internet zusammenzuarbeiten. Dazu steht eine eigens entwickelte sichere Plattform kostenlos zur Verfügung. eTwinning verbindet Schulen sowie vorschulische Einrichtungen in Europa und ist einfach und unbürokratisch. Schülerinnen und Schüler können Fremdsprachenkenntnisse direkt anwenden und erweitern sowie die verantwortliche Nutzung digitaler Medien erproben.* an unserer Schule durchführte.

Da die Kinder der Delfinklasse unsere Schule im Juli 2021 verlassen haben, ging ihr Projekt auch zu Ende.

In der Zwischenzeit ist auch die neue 1b, die Känguruklasse (alte  Delfinklasse), Teil der eTwinning-Welt geworden und hat als Austauschpartner die Kinder des letzten Jahres des Kindergartens des ICS in Parabiago ( Italien). Das gleiche Institut, das auch die Partnerklasse der Hundeklasse besucht. Die erste digitale Begegnung hat am 04. Dezember in Form einer Videokonferenz stattgefunden. Es wurden Weihnachtslieder in Deutsch und Italienisch gesungen,die Weihnachtsdekorationen der jeweiliger Klassen gezeigt und kommentiert und die Kinder haben sich vorgestellt.

Vor den Weihnachtsferien wird es noch eine zweite und für den Moment auch letzte Videokonferenz geben, um das erste kleine Projekt zu Ende zu führen.

Das eTwinning-Projekt mit der Hundeklasse startete am Freitag, dem 26.11.2021, neu. Es sieht in diesem Schuljahr wöchentliche Videokonferenzen mit unserer Partnerschule in Italien vor, damit die beiden Klassen sich besser kennenlernen und vielleicht auch persönliche „Freundschaften“ entstehen können.

Jede Woche wird ein neues Thema unter die Lupe genommen; hier sind die ersten sechs geplanten Termine:

1. Beim ersten Termin (26.11.2021) haben die Kinder der Hundeklasse über das Fest Sankt Martin und die Werte, die dahinter stecken berichtet. In Italien wird dieses Fest nicht gefeiert.

2. Beim 2. Termin (29.11.2021), hat die Klasse 4b in Parabiago der Hundeklasse über deren Projekt „la settimana della gentilezza“ (Die Woche der Freundlichkeit) berichtet.

3. Beim 3. Termin (06.12.2021)  hat die Hundeklasse ihren Freundinnen und Freunden in Italien die Vorweihnachtszeit in Deutschland erklärt: Adventszeit, Adventskranz, Weihnachtsmärkte und das Nikolausfest.

4. Beim 4. Termin (13.12.2021) hat die Klasse 4a aus Parabiago (Italien) über Weihnachten in Mailand und die Legende von “panettone” berichtet.

5. Beim 5. Termin (der letzte Montag vor den Weihnachtsferien) spielen wir per Videokonferenz Tombola. Tombola ist fast wie Bingo und wird während der Weihnachtszeit bis circa zum 10. Januar von vielen Italienern gespielt.

6. Nach den Weihnachtsferien, wird unsere Partnerklasse der Hundeklasse erklären, was „la festa della Befana“ ist.

Karneval, Ausflüge und erste Erfahrungen mit den Prinzipien der Achtsamkeit für eine bessere Konzentration im Leben und in der Schule, sind die nächsten Themen, die in Planung sind.

*eTwinning – das Netzwerk für Schulen in Europa

Mit eTwinning bietet Erasmus Schulen und Kitas die Möglichkeit, sich zu vernetzen und mit europäischen Partnern über das Internet zusammenzuarbeiten. Dazu steht eine eigens entwickelte sichere Plattform kostenlos zur Verfügung. eTwinning verbindet Schulen sowie vorschulische Einrichtungen in Europa und ist einfach und unbürokratisch. Schülerinnen und Schüler können Fremdsprachenkenntnisse direkt anwenden und erweitern sowie die verantwortliche Nutzung digitaler Medien erproben.

eTwinning unterstützt  die europäische Dimension des Lehrens und Lernens Werte wie Integration und Vielfalt, Toleranz und demokratische Teilhabe, digitales Lernen,  ökologische Nachhaltigkeit und umweltfreundliches Verhalten, das Wissen über das gemeinsame europäische Erbe und die Vielfalt, die Entwicklung professioneller Netzwerke in ganz Europa.

Es sollen zudem die gemeinsamen Werte und das kulturelle Erbe Europas verbreitet und demokratische Teilhabe gefördert werden. Außerdem sollen das digitale Lehren und Lernen sowie Austausch und Weiterentwicklung innovativer Unterrichtspraktiken vorangetrieben und physische Begegnungen sinnvoll mit digitaler Zusammenarbeit verknüpft werden. 



Absage Weihnachtsbasar

Liebe Familien,

auch in diesem Jahr, müssen wir schweren Herzens unseren Weihnachtsbasar absagen. Die aktuelle Lage lässt uns keine andere Option. Wir bemühen uns trotz allem, schöne und gemütliche Tage mit den Kindern zu schaffen. Außerdem werden Sie wieder einen Adventskalender mit den schönsten selbstgemalten Bildern der Kinder auf dem Hof entdecken, sowie „gute Wünsche“ am Schulzaun.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Laura Reinhardt und das Team der OGS, 22.11.2021



Besuch der Kinderoper mit der Klasse 4b

Richard Wagner hat unter dem Titel „Der Ring der Nibelungen“ insgesamt vier Opern geschrieben. Er schrieb die Opern so, dass sie an drei aufeinanderfolgenden Tagen aufgeführt werden können. Quasi im Festival-Stil „Siegfried“ ist der dritte Teil.
Richard Wagner schuf einen eigenen Kosmos mit magischen Gegenständen, Göttern, Menschen, Zwergen, Helden, Walküren, Riesen, Drachen und vielem mehr. Die Oper Köln hat es sich zur Aufgabe gemacht, den „Ring der Nibelungen“ für ein junges Publikum auf die Bühne zu bringen. Sie hat viel Herzblut in dieses Unterfangen gelegt.

Nach intensiver Vorbereitung (Erstellung eines eigenen Opernheftes) stand am Ende der Unterrichtsreihe der Besuch der „Siegfriedoper“ in der Kölner Kinderoper an.
Dort haben wir uns dann abends, mit einem Elternteil als Begleitung, getroffen und den Abend sehr genossen!
Die Klasse 4b war begeistert von der tollen Aufführung!



Etwas aus den Ferien

In der ersten Ferienwoche durften die Kinder einen Fühlparkour für die Füße durchlaufen. Das Besondere daran war, dass der Raum dunkel war. –> intensives fühlen mit den Füßen Nach ein paar Runden (gehend und krabbelnd) sollten die Kinder kurz vor die Tür. In der Zeit wurde der Parkour verändert z.B eine Matte auf die Stühle gelegt, sodass die Kinder hier drunter her mussten. Dann sollten die Kinder herausfinden, was sich verändert hat. Am Ende haben wir uns den Weg mit Licht angeschaut.Lg Frau Stephan



Ausflug zum Dom

Die 3D Bienenklasse hat als erste der 3er Klassen den Dom besucht. Im Rahmen des Themas „Köln“ im Sachunterricht durfte natürlich das bekannteste Gebäude der Stadt nicht fehlen. Die Kinder zeigten sich beeindruckt von der Größe und Schönheit und wussten garnicht, was sie sich zuerst angucken sollten. Der Eintritt war für die Klasse problemlos und gratis möglich und die Bienenklasse empfiehlt jedem, dieses tolle Gebäude für das Köln so berühmt ist, zu besuchen.