Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU)

In der GGS Westerwaldstraße haben türkische Kinder die Möglichkeit, am Herkunftssprachlichen Unterricht (HSU) teilzunehmen. Damit möchten wir – ebenso wie in unserem bilingualen Zweig in Deutsch / Italienisch – die Zweisprachigkeit der Kinder zusätzlich fördern. Denn wir betrachten den Zweitspracherwerb als eine normale kindliche Lernerfahrung und wissen, dass dies keinesfalls mit dem Erlernen der deutschen Sprache in Widerspruch steht. Das Erlernen der Herkunftssprache führt zur frühen Öffnung für andere Sprach- und Kulturkreise. Sie ist wichtig für einen erfolgreichen Spracherwerb in der Grundschule.

Der HSU in Türkisch wird an unserer Schule von zwei türkischen Lehrkräften sowohl vormittags, als auch nachmittags erteilt. Ab dem ersten Schulbesuchsjahr arbeitet die türkische Lehrkraft in Form des Teamteachings mit der Klassenlehrkraft zusammen. Mit dem 2. Schulbesuchsjahr wird der HSU in türkischer Sprache zusätzlich erteilt. Die Schülerinnen und Schüler haben dann wöchentlich 2 bis 3 zusätzliche Unterrichtsstunden in Gruppen mit 15 bis 20 Kindern. Um alle Kinder individuell fördern und unterstützen zu können, werden auch im HSU differenzierte Lernformen angewendet. Damit eine sinnvolle Verknüpfung mit dem Klassenunterricht stattfinden kann, orientiert sich der HSU inhaltlich in großen Teilen an den sachkundlichen und sprachlichen Themen des Regelunterrichts.