Das Kunstprojekt „Urwald“

Schüler und Schülerinnen gestalten ihre Nachbarschaft

Im Schuljahr 2015/16 bekamen einige Schüler*innen aus dem dritten und vierten Schuljahr der Grundschule Westerwaldstraße die Möglichkeit, selbst zur kreativen Gestaltung ihrer unmittelbaren Nachbarschaft beizutragen. Das Sozialmanagement der GAG Immobilien AG, vertreten durch Frau Schon rief in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Celeste Palacios und der Leitung des Offenen Ganztags der Grundschule Westerwaldstraße, Anne Engelbertz, das Kunstprojekt „Urwald“ ins Leben. Hierbei durften die Kinder selbst zu Künstlern werden und die Seitenwände einer der Schule nahe gelegenen Tiefgarage eines zur GAG Immobilien AG gehörenden Wohnhauses mithilfe von Celeste Palacios fantasievoll umgestalten.

Hierdurch wollten wir verschiedene Ziele erreichen: Natürlich sollte das triste Grau der Tiefgarage weichen und stattdessen in einem neuen, farbenfrohen Glanz erstrahlen. Außerdem wollten wir den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Nachbarschaft nachhaltig mitzugestalten, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Spaß an der schönen Aktion zu haben.

Die Tiefgarage wurde anhand des Themas „Urwald“, beruhend auf zwei Kurzgeschichten des argentinischen Autors Horacio Quiroga, „Die Riesenschildkröte“ und „Die Strümpfe der Flamingos“, bemalt. Jeweils zehn Kinder aus der dritten und der vierten Stufe nahmen in zwei Gruppen an dem Projekt teil und wurden von zwei pädagogischen Fachkräften aus der OGS hierbei begleitet. Diese bearbeiten zu Beginn des Projekts auch die Kurzgeschichten mit den Schüler*innen: exotische Tiere wie Flamingos, schillernde Fische, Schlangen, Kaimane, Riesenschildkröten und bunte Vögel spielten die Hauptrollen in den Geschichten. Dementsprechend fiel auch die Skizze auf den Wänden der Tiefgarage aus: Das traurige Grau war bereits einer hellblauen Grundierung gewichen, auf der mit Kohlestift vorgezeichnete Tiere und Pflanzen des Urwalds auf ihre farbliche Gestaltung durch die Schüler*innen warteten.

Empfangen wurden wird von der herzlichen Celeste und ihren freundlichen Helferinnen und Helfern. Sie waren bestens vorbereitet, hatten eine große Auswahl an verschiedenen Farben, sowie eine Menge dicke und dünne Pinsel und vor allem gute Laune dabei und hatten sichtlich Freude an der Arbeit mit den Kindern. Diese waren jeweils für ein festes Tier verantwortlich und besprachen mit Celeste, welche Farben die richtigen für das Motiv seien und durften auch noch selbst mitbestimmen, ob über den einen oder anderen Busch noch ein kleiner Schmetterling gehörte. Die Kinder waren eifrig dabei und hatten Spaß am Malen sowie am Herumalbern mit ihren Mitschüler*innen. Über fünf Wochen hinweg nahm die Tiefgarage eine ganz neue Form an und erzählte durch ihre neue Gestaltung die Geschichte von bunten Papageien, rosa Schildkröten, grünen Krokodilen und Co. Während wir beim Malen waren, kamen immer mal wieder andere Schüler*innen auf ihrem Weg von der Schule nach Hause vorbei und bestaunten die bunten Wände.

An unserem letzten Tag war das Werk schließlich vollendet und wir waren voller Stolz und Zufriedenheit über unser Ergebnis. Jedes Kind wurde außerdem von einer jeweils selbst geschriebenen Grußkarte samt einem kleinen Kunstwerk von Celeste persönlich verabschiedet und wir beendeten das Projekt in unserem Abschiedskreis mit dem Spruch „1, 2, 3. Das Malen ist vorbei!“

Wir möchten uns herzlich bei der GAG Immobilien AG für die Zusammenarbeit bedanken und würden uns freuen, auch in Zukunft solche Projekte gemeinsam durchzuführen. Außerdem danken wir Celeste Palacios (www.celestepalacios.com) und ihren fleißigen Helferinnen und Helfern für das tolle Projekt und die erfolgreiche Umsetzung!