Garten-AG

Kinder der 3. und 4. Klassen pflegen und pflanzen im schuleigenen Garten.

Im Schuljahr 1999/2000 wurde auf unserem Schulhof der neue Schulgarten eingeweiht. Neben zwei kreisförmigen Beeten mit insgesamt 16 Segmenten stehen dort ein Birnen- und zwei Apfelbäume.

Um die Pflege unseres Schulgartens kümmert sich die Garten-AG. Damit fördern wir den verantwortungsbewussten und rücksichtsvollen Umgang mit der Natur. Die Schülerinnen und Schüler erwerben Basiskenntnisse über die Pflege und das Wachstum von Pflanzen, über Tiere, die im Erdreich leben sowie über den Umgang mit verschiedenen Gartengeräten. Im späten Herbst können die Kinder viele Äpfel und einige Birnen pflücken, die dann in den Klassen verteilt und gegessen werden. Außerdem werden zahlreiche Blumenzwiebeln verschiedener Frühblüher eingepflanzt.


Im späten Frühling, wenn Tulpen und Narzissen verblüht sind, werden die Blumenzwiebeln wieder ausgegraben und für den nächsten Einsatz getrocknet. Dann kommen Sonnenblumen, Kräuter oder andere Pflanzen in die Beete. Das Jäten von Unkraut mit Hacken und Schaufeln begleitet die Kinder das ganze Jahr hindurch. Im Sommer kümmert sich die Garten-AG in den Hofpausen darum, dass die Blumen und Pflanzen im Schulgarten und in den Hochbeeten auf dem Schulhof gegossen werden. Im Winter, wenn es richtig kalt wird und im Garten nicht gearbeitet werden kann, lernen die Kinder etwas über unsere heimischen Singvögel, hängen Meisenbällchen und –ringe in die Bäume und füllen die Futtersilos mit Wildvogelfutter.