Müllsammelaktion

Die Krokodilklasse 3D erstellt ein Umweltbuch zu den Themen: Müll vermeiden, Produkte die wir im Alltag benutzen, Recycling, Siegel für Umweltschutz, ierversuchsfreie Produkte, Bioprodukte, fairen Handel und faire Herstellung, etc.. Im Rahmen dieses Projekts sammeln die Krokodile nun regelmäßig Müll in der Umgebung.

Besuch aus Russland

Am Dienstag, dem 19. Februar 2019, bekamen wir Besuch aus Russland. Acht russische Kolleginnen und Kollegen, die die Didakta besuchen wollten, machten einen Abstecher an unsere Schule, um den Unterricht an einer Grundschule in Deutschland kennen zu lernen.
Sie stammten aus verschiedenen Städten, wie z.B. Moskau, St. Petersburg oder Nischni Nowgorod. Mit großem Interesse und Begeisterung verfolgten sie den Unterricht bei den Pferden (1b) und den Hunden (3b). Hier konnten sie den zweisprachigen Sachunterricht und den Sprachunterricht im ersten Schuljahr kennen lernen.
Beim gemeinsamen Mittagessen beantworteten wir viele Fragen zum deutschen Schulsystem und zu unserem pädagogischen Konzept und kamen in einen spannenden Austausch. Interessant für die Kolleginnen und Kollegen waren, neben vielem anderen, auch die vielfältigen demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten von Schülerinnen und Schülern und deren Eltern im deutschen Schulsystem und die Tatsachen, dass unsere Kinder sich im Unterricht bewegen dürfen und sogar extra Bewegungspausen eingelegt werden.
Schade, dass die Zeit so kurz bemessen war, so dass viele Punkte nur sehr kurz angerissen werden konnten. Wir hoffen alle, den Austausch weiterführen zu können.

Auftritte der TanzAG

Die Tanz AGs der Stufe 3 und 4 sind wieder bei der Schulsitzung (Kölner Karnevalssitzung) aufgetreten. Sie haben zu einem kölschen Karnevalslied und einem karibischen Karnevalslied getanzt.

„Ganz schön blöd“

Das Theaterstück „Ganz schön blöd“ wurde heute von Zartbitter e.V in der Turnhalle aufgeführt. Die Kinder waren ein begeistertes Publikum und danken den Schauspielern für die tolle Darbietung! Anschließend konnten die Schüler und Schülerinnen Fragen stellen und ihre Meinung sagen. In dieser Diskussion klärten die Darsteller nochmals die Inhalte der Aufführung. Rechte am eigenen Bild, richtiges Hilfeholen und der Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen wurde besprochen.

Besuch im Sachunterricht

Fr. Herkenhöner von der GAG besuchte unsere Schule und hatte wieder interessante und lehrreiche Versuche mitgebracht.

Die Kinder bastelten Wasserfilter, erzeugten Strom mit einer Dampfmaschine und erweiterten ihr Wissen zum Umweltschutz.

Theateraufführung „Ganz schön blöd“

Da der Termin wegen Erkrankung der Schauspieler verschoben werden muss, wird erst am Dienstag, den 12. Februar 2019 Zartbitter e.V. das Theaterstück  „Ganz schön blöd“ aufführen.

Es handelt sich dabei um ein Präventionstheater gegen sexuellen Missbrauch und gegen Gewalt in den neuen Medien. Anschließend findet ein Gespräch mit den Darstellern statt. Es wird über schöne und schwierige Situationen des Kinderalltags gesprochen und die Kinder bekommen die „Ganz-schön-blöd Tipps“ überreicht, die nochmals die Thematik des Theaterstücks vertiefen.

Besuch des Generalkonsuls

Il 19.11.2018 il console generale di Colonia, Pierluigi Ferraro, con la sua segretaria, la signora Zündorf, il dirigente scolastico, il signor Bonesini e il coordinatore  dei corsi di sostegno, il signor Farruggia, hanno fatto visita alla nostra scuola. La delegazione ha assisitito ad una lezione di scienze bilingue italiano- tedesco nella classe 1b con le insegnanti Minrath e Clari Seffen. È seguito un incontro con la dirigente della scuola, la signora Haldimann e la vicedirigente, la signora Soll. Anche  quest’anno lo stato italiano ha messo a disposizione dei fondi per corsi di sostegno nella nostra scuola.

Am 19. 11.2018 haben der italienische Generalkonsul in Köln, Herr Ferraro, mit seiner Sekretärin, Frau Zündorf, der Schulabteilungsleiter des italienischen Konsulats,  Herr Bonesini, und der Koordinator der Förderkurse, Herr Farruggia, unsere Schule besucht. Die Delegation hat zunächst bei Frau Minrath und Frau Clari Seffen , Klassenlehrerinnen der 1b, eine bilinguale deutsch.italienische Sachunterrichtstunde besucht. Danach folgte ein gemeinsames Gespräch mit der Schulleiterin, Frau Haldimann und die Konrektorin, Frau Soll. Der italienische Staat stellt auch in diesem Jahr Gelder für Förderkurse an unserer Schule.

St.Martin in der GGS

Die St.Martinsfeier der GGS Westerwaldstraße war wieder ein Highlight des Herbstes für die Kinder. Die Eltern hatten zahlreiche Essensspenden mitgebracht und nach der Laternenausstellung begann auch schon der ersehnte St.Martinszug. Nachdem der Zug am Lagerfeuer geendet hatte, konnten sich Eltern und Kindern auf dem Schulhof noch mit HotDogs, den mitgebrachten Leckereien und heißen Getränken stärken. Wir danken allen Helfereltern für ihre Unterstützung!

Besuch des Lateinamerika-Hauses

Eine Wanderausstellung des Lateinamerika-Hauses in Bonn zeigte uns, welche Auswirkungen unser Konsumverhalten auf die Menschen in Lateinamerika, z.B. in Kolumbien, dem Amazonas und anderen Gebieten, hat. Die Dinge, die uns die Referenten, die selbst aus diesen Gebieten kommen und die negativen Auswirkungen selbst erlebt haben, erzählen konnten, haben uns sehr beeindruckt und zum Nachdenken gebracht. Es wurde deutlich, dass jeder von uns auch ein bisschen Verantwortung für die gesamte Welt hat. Die Veranstaltung passte sehr gut zu unserem übergeordneten Thema: Verantwortung für mich, andere und Mutter Erde; friedlicher Umgang miteinander.

Elternabend zum Thema „Medienprävention“

immer früher gehört das Smartphone zur Grundausstattung der Kinder. Was sich im Detail über die Smartphones oder auch den Computer der Kinder abspielt, bleibt ihren Eltern jedoch häufig verborgen. Am Donnertag, den 20.09.18 von 17:00 bis 18:30 Uhr findet ein Elternabend zum Thema „Medienprävention“ statt. Dazu wird Herr Beerhenke von der Kriminalpolizei zu uns an die Schule kommen.

Es wird unter anderem um folgende Themen gehen:

  • Wie viel Online-Zeit soll ich meinem Kind zugestehen?
  • Welche Apps werden von Kindern genutzt?
  • Kann ich auf dem Smartphone jugendgefährdende Inhalte blockieren?
  • Wie versuchen potentielle Sexualstraftäter mit Kindern online in Kontakt zu treten?
  • Welche Vereinbarungen kann ich mit meinem Kind bei der Mediennutzung treffen?

Alle Kinder haben einen Elternbrief mit Anmeldeabschnitt bekommen, diesen bei Interesse bitte ausfüllen und abgeben. Bei Rückfragen wenden sie sich gerne an Jessica Drückes.